Helfen Sie mit - Pädagogische Reise in die Toskana für unsere Klient*innen

Wir von der woge begleiten unsere Klient*innen bei ihren ersten Schritten hin zur gelebten, sozialen Teilhabe und wollen gleichzeitig zu einem besseren Verständnis von psychischen Erkrankungen in der Öffentlichkeit beitragen. Die von uns begleiteten Menschen leben oft in Isolation, abgeschnitten von einer sozialen und kulturellen Teilhabe. Isolation ist eine Folge der psychischen Erkrankung, gekennzeichnet von Krankenhausaufenthalten, Beziehungsabbrüchen, sozialen Unsicherheiten und finanzieller Not.

Für viele unserer Klient*innen ist ein Auslandsaufenthalt ein noch nie erlebter Moment – Das möchten wir ändern. Mit der pädagogisch begleitenden Reise möchten wir aufgrund von Krankheit und Behinderung benachteiligten Menschen einen Urlaub ermöglichen, der die soziale Teilhabe stärkt und einen hohen pädagogischen Mehrwert mit sich bringt. Die Reise möchten wir mit dem Busunternehmen Kögel für sieben Personen mit Hilfebedarf durchführen.

Die Teilnehmer*innen beteiligen sich im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten mit einem Eigenanteil zwischen 150 und 250 Euro an den Kosten. Es bleibt ein Betrag in Höhe von 4.800 Euro, den wir mit Spenden decken müssen. Da unsere Finanzierung sich ausschließlich auf die Begleitung und Betreuung im Alltag bezieht, sind wir bei diesem Vorhaben auf Ihre Unterstützung angewiesen. Helfen Sie mit und ermöglichen Sie unseren Klient*innen das Sammeln von wertvollen Erfahrungen im Ausland, Ängste zu überwinden und ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

Wir sind dankbar für jede Unterstützung!

Für weitere Fragen können Sie gerne Sabine Wissmann (Fachliche Leitung der woge) kontaktieren:
Telefon:
07531/36909-46
E-Mail:
wissmann@woge-konstanz.de

Zurück